musicmonday | moll – „dinge, um die es nicht geht“

„moll“ sind lukas meschik, sebastian kierner, max payer und simon schenk-mair, die sich im jänner 2018 mehr oder weniger als nachfolge-projekt der band „filou“ gegründet haben. drahtzieher ist sänger und schriftsteller lukas meschik, der nach etlichen geschrieben büchern nun auch

musicmonday | falle – „night“

sie klingen nach einer mischung aus 80er-jahre-synthie-traum und düsteren lo-fi-gefühlen: „falle“ haben sich zwischen wien und graz im sommer 2018 gefunden und bestehen aus tina bauer, markus gönitzer und peter lazarus. „night“ heißt die aktuelle single, „expectations“ das album, welches

musicmonday | aze – „visions“

beyza demirkalp und ezgi atas sind zusammen „aze“ aus wien. allzuviel ist über das duo noch nicht zu erfahren, im interview mit the gap verraten sie aber ein paar kleine details, zum beispiel dass sie beste freundinnen sind, zusammen wohnen

musicmonday | crush – „there you go“

christina lessiak, christian lach, katrin borecky, verena borecky und florian kolar (mittlerweile durch jakob puttinger ersetzt) aus graz gründeten im jahr 2016 zusammen die dream-pop-band „crush„. die ersten ep’s folgten relativ rasch: „damanged good“ erschien im gründungsjahr, „no easy way“

musicmonday | violetta parisini – „mehr sein“

violetta parisini ist 1980 geboren und aufgewachsen in wien, studierte philosophie und theaterwissenschaft, begann zu singen und aufzulegen und gewann 2007 den protestsongcontest. 2010 erschien ihr debütalbum „giving you my heart to mend„, 2012 folgte die zweite platte „open secrets„.

musicmonday | new wellness – „treat yourself“

lange war silvio haselhof neben patricia ziegler die stimme im 2012 gegründeten bandprojekt „we walk walls„. viele ohrwürmer und zwei alben später, entschied sich zuerst patricia ziegler ein solo-projekt zu starten („bitten by“ 2017), und jetzt zog auch silvio haselhof

musicmonday | another vision – „trumpets“

es gibt bands, die man zwar irgendwie wahrnimmt, aber sich dann doch nicht mit ihnen beschäftigt. und das ist eigentlich nicht gut. denn wenn man dann solche bands wie „another vision„, einem duo aus innsbruck und wien, ignoriert, verpasst man

musicmonday | blossomers – „pseudophilia“

wer ist die band, die so international klingt, dass man dahinter kaum österreichische wurzeln vermutet? es sind die „blossomers“ aus wien. luk kofler, mathias grüner und eugen klammsteiner haben dieses bandprojekt im jahr 2017 gegründet und mit der aktuellen single

musicmonday | yunger – „goodbye my little heroine“

felix junger ist aus wien, spielt bereits seit 2007 in einigen (post-hardcore-)bands mit (all faces down u.a.) und gründete 2017 sein folk-projekt mit dem titel „yunger„. nebenbei studierte er ausserdem noch jazzgitarre am konservatorium und lebt diese besondere gabe in

musicmonday | voodoo jürgens – „s’klane glücksspiel“

muss man ihn eigentlich noch vorstellen? egal, wir machen das der vollständigkeit halber. „voodoo jürgens“ heißt mit bürgerlichen namen david öllerer, wurde 1983 in tulln geboren und sammelte musikalische erfahrungen ab dem jahr 2004 mit der band „die eternias„. als