spotlight | ja ja ja festival

alle jahre wieder, immer ende jänner, beehrt das wunderbare „ja ja ja festival“ das wiener wuk. es ist eine veranstaltung mit nordischen bands, die aber alles andere als unterkühlte stimmung verbreiten werden. denn jedes jahr wieder wartet dieses festival mit

spotlight | basement

eines vorweg: mit der gruppe „basement“ verbindet mich viel gutes, aber auch einiges schlechtes. warum und wieso? das erkläre ich etwas später im text. „basement“ gründeten sich 2009 im englischen ipswich und gingen aus einer pop-punk-band hervor. 2010 erschien die

spotlight | fm4 geburtstagsfest

uiuiui, das „fm4 geburtstagsfest“ steht vor der tür und es ist – mal wieder – ausverkauft! aber keine sorge – das nächste fest kommt bestimmt, und dann schlagt ihr beim ticketkauf einfach sofort zu, okay? notiert euch bitte einfach alle

spotlight | signale 18. musik politisch machen.

kurz vor weihnachten wird eine ganz besondere veranstaltung in der wiener arena über die bühne gehen: „signale 18. musik politisch machen„. es geht darum, ein gesellschaftspolitisches zeichen für ein solidarisches miteinander zu setzen. organisiert von einigen künstler*innen, veranstalter*innen, labelbetreiber*innen und

spotlight | kid simius

josé antonio garcía soler wurde im oktober 1987 im spanischen granada geboren. mit 16 jahren sammelte er erste erfahrungen als dj, nach der schule begann er psychologie studieren, brach das studium aber mit 22 jahren ab. es zog ihn nach

spotlight | galv

„galv„, oder gavino crabu wie er im wirklichen leben heißt, wurde 1989 im deutschen rottweil geboren. während seiner pubertät begann er sich für musik zu begeistern, mit 15 jahren stand er zum ersten mal auf der bühne. nach ersten gehversuchen

spotlight | buntspecht

kurz und knapp: 2016 zusammen gefunden, 2017 die erste single „brennnesseln“ veröffentlicht, 2018 das debütalbum „großteils kleinigkeiten“ auf den markt gebracht: „buntspecht“ haben einen rasanten start hinter sich, sind nebenbei auch noch fleissig durch die lande gezogen, haben unfassbar viel

spotlight | editors

alles begann 2002: die herren von „editors“ studierten allesamt an der staffordshire university, lernten sich auch dort kennen und beschlossen gemeinsam musik zu machen. zunächst hießen sie aber nicht „editors“, sondern anfangs „pilot“, danach „the pride“ und „snowfield“. im jahr

spotlight | we were promised jetpacks

die geschichte von „we were promised jetpacks“ beginnt im jahr 2003 im schottischen edinburgh: adam thompson, michael palmer, sean smith und darren lackie finden sich zum gemeinsamen musizieren zusammen und gewinnen prompt den battles-of-the-bands-contest ihrer schule. kurz verlieren sie sich

spotlight | hozier

„take me to church“ war im jahr 2014 der hit, der „hozier“ quasi über nacht berühmt gemacht hat. aber eigentlich hatte er sich immer schon der musik verschrieben. 1990 in irland geboren, als sohn eines blues-drummers, war es quasi schon