musicmonday | mathea – „alles gute“

sie heißt mathea höller, kurz „mathea„, kommt aus salzburg, ist anfang zwanzig und zu beginn des jahres mit ihrem song „2x“ die charts als auch das internet aufgemischt – allein auf youtube wurde das stück über 12 millionen mal angeklickt.

musicmonday | neon neet – „loop you“

„neon neet“ sind dorian windegger und philipp köll, ein producer-duo aus tirol, welches seit 2017 gemeinsam an musikstücken feilt. im april 2019 erschien die debütsingle „extension“ und kürzlich folgte die zweite song-veröffentlichung mit dem titel „loop you„. kräftige beats, poppige

musicmonday | mella casata – „nobody“

„mella casata“ ist eine oberösterreicherin mit italienischen wurzeln und begann bereits mit 13 jahren eigene songs in englischer sprache zu schreiben. mehr persönliches über sie ist bis dato noch nicht herauszufinden. macht aber nichts, das wichtigste ist nämlich folgende information:

musicmonday | manu delago – „zeitgeber“

der hangspieler, perkussionist und komponist „manu delago“ wurde 1984 in innsbruck geboren und besuchte zunächst in der heimat die universität, ehe er seine sachen packte und nach london zog, um dort jazz-schlagzeug zu studieren. in london lebt er immer noch,

musicmonday | hunney pimp – „bugaboo“

„hunney pimp“ stammt ursprünglich aus oberösterreich, lebt mittlerweile in wien und ist eine (cloud) rapperin und sängerin. ihr alleinstellungsmerkmal? sie verbindet ihren sehr internationalen sound mit mundart – eine eigensinnige, aber sehr erfolgreiche mischung. bereits seit 2015 betätigt sich hunney

musicmonday | soia – „hoe for love“

„soia“ wurde in taiwan geboren und wuchs die ersten sechs jahre ihres lebens auch dort auf, ehe ihre wege sie schließlich nach österreich, genauer ins niederösterreichische tullnerfeld, verschlugen. im jahr 2011 arbeitete sie erstmals mit mez, der mit bürgerlichem namen

musicmonday | bärenheld – „kum aussa“

zugegeben: der künstlername „bärenheld“ ist gewöhnungsbedürftig. traut man sich aber über den namen drüber, findet man dahinter josua palmanshofer aus oberösterreich, der sich seit jänner 2017 musikalisch betätigt. gesungen wird auf hochdeutsch aber auch im dialekt – ungewöhnlich, dass er

musicmonday | fluur – „hello stranger“

„fluur“ sind sabeth puri-jobi, philipp maier und thomas gieferl und bestehen in dieser formation erst seit oktober 2018. sängerin puri-jobi verfügt über einen langen, musikalischen lebenslauf, zuletzt war sie in der gruppe „bye maxene“ aktiv. auch thomas gieferl und philipp

musicmonday | inner – „tear me“

lea föger kommt aus oberösterreich und lebt zur zeit in wien. vor einigen jahren lernte sie niklas pichler kennen, mit dem sie in der band „loving.the.alien“ gespielt hat. mittlerweile ist dieses bandprojekt aber auf eis gelegt – während sich pichler

musicmonday | siamese elephants – „about astronauts“

„siamese elephants“ sind sänger alex kriz, bassist omar abdalla, gitarrist areg barseghian und schlagzeuger markus schwarz, kommen aus wien und machen seit 2014 gemeinsam musik. in ihrer heimatstadt schon länger von ihren mitreissenden (support-)auftritten bekannt, wagt die band sich erst