konzert #22: peter the human boy @ grünstern | 27.08.2020

„peter the human boy“ beglückte mit feinsten dream-pop unter lichterketten und ließ uns zwischen bäumen und sträuchern am augartenspitz regelrecht dahinschmelzen. es war so: bereits am vortag genoss ich im grünstern ein konzert von „amelie tobien“ und „homonym“ – kein

konzert #21: amelie tobien, homonym @ grünstern | 26.08.2020

ein konzert wie aus dem bilderbuch: „amelie tobien“ und „homonym“ musizierten im perfekten ambiente, irgendwo versteckt unter bäumen im augarten. während der ausgangsbeschränkungen im frühjahr bin ich beim durchswipen diverser instagramstories auf den künstler „homonym“ gestoßen. als genau dieser künstler

konzert #20: bonjourtropfen @ arena beisl open air | 17.08.2020

anfang august hatte das lange warten endlich ein ende: das arena beisl initiierte eine ganz besondere form des konzerterlebens, nämlich die „arena beisl open airs“. wienkonzert war bei einem auftritt von „bonjourtropfen“ auf lokalaugenschein. ich war im vorfeld etwas nervös:

konzert #19: gazelle & the bear @ kultursommer | 25.07.2020

wie aus dem nichts wurde anfang juli der „kultursommer“ aus dem boden gestampft – bei freiem eintritt gab es an vielen verschiedenen plätzen in wien kultur zu konsumieren, unter anderem auch konzerte von heimischen künstlern. hier folgt nun eine geschichte

konzert #18: the erlkings, pauls jets, mathea @ radiofestival im orf radiokulturhaus | 10.07.2020

im juni begann langsam ein sehr vorsichtiger konzertbetrieb in einigen kleinen wiener venues, im juli folgte der selbstversuch. ein turbulenter abend. es war schon etwas surreal: nach wochenlangem, pandemie-bedingten rückzug wollte ich endlich wieder einem konzert mit anderen menschen beiwohnen,