spotlight | nova rock festival

sommerliche temperaturen, gitarren, bier und verrückte leute: so oder so ähnlich könnte man das „nova rock festival“ zusammenfassen. auch in diesem jahr werden diese bestandteile wieder für ein schönes festivalerlebnis sorgen, vor allem aber wird es das hervorragende musikalische rahmenprogramm

konzert #59: donots, turbobier, adam angst, brian fallon, limp bizkit @ nova rock festival | 16.06.2018

ein tag am nova rock festival. ein tag, an dem nichts erwartet wurde. ein tag, an dem die allerbesten shows zum vorschein kamen. ein tag, der gelehrt hat: jeder sollte für zumindest einen tag ins burgenland pilgern. zugegeben, die meldungen

spotlight | nova rock festival

das diesjährige „nova rock festival“ ist sowas wie ein best-of-festival: gefühlt jeder act hat dort schon einmal gespielt und nun kommen sie alle zusammen um eine art „klassentreffen“ zu zelebrieren, die greatest-hits-compilation aufzulegen und von den guten alten zeiten zu

konzert #71: feine sahne fischfilet, rag n bone man, machine gun kelly, simple plan, rancid, green day @ nova rock festival | 17.06.2017

der letzte tag auf den pannonia fields II präsentierte sich wieder bestens: mit bestem wetter, bestem line up und der aussicht auf endloses ausschlafen! seit 10 jahren besuche ich das nova rock festival und hatte es bisher nicht geschafft „wendis

konzert #70: four year strong, alex vargas, freiraum5, pierce the veil, dawa, all faces down, kreator, prophets of rage, knife party, beginner @ nova rock festival | 16.06.2017

wahrscheinlich war er der wohl anstrengendste: der dritte tag auf dem nova rock festival. angekündigt wurde neben regen auch ein ansehnliches line up. ob das die müden knochen bis zum schluss durchhalten würden? pünktlich zum auftritt von „four year strong“

konzert #69: me+marie, suicidal tendencies, the dillinger escape plan, danko jones, me first and the gimme gimmes, alter bridge, good charlotte, a day to remember, in flames, blink 182 @ nova rock festival | 15.06.2017

der zweite festivaltag auf dem nova rock geizte nicht mit sonnenstrahlen, hitze und staub. die schattenplätze waren rar, aber sie waren da. musikalisch war von spass-punk bis bitterbösen metal alles vertreten. die meiste aufmerksamkeit zogen dennoch blink 182 auf sich,

konzert #68: five finger death punch, linkin park, fatboy slim @ nova rock festival | 14.06.2017

einmal im jahr werden die pannonia fields II zur pilgerstätte für trinkfreudige und rockfans. das „nova rock festival“ lockte dieses jahr 200.000 menschen in den staubigsten teil des burgenlands, für die musikalische untermalung am warm-up-day sorgten unter anderem „linkin park“

spotlight | nova rock

yay, das nova rock steht vor der tür! und wenn ich ganz ehrlich bin: das festival auf den pannonia fields inmitten einer windrad-landschaft hat sich ein bisschen zu meinem lieblingsfestival gemausert. die neue bühnenaufteilung und die dadurch verkürzten wege haben

konzert #62: guano apes, eagles of death metal, rise against, beatsteaks, scooter @ nova rock festival | 12.06.2015

was für ein nova rock start! bei temperaturen um die 33 grad im auto richtung nickelsdorf gesessen und erst nach einigen stunden im stau am festival angekommen. eines weiß ich jetzt sicher: zukünftig fahr ich nur noch mit den öffis

konzert #49: arch enemy, bad religion, dropkick murphys, fettes brot, rob zombie, the offspring, soundgarden, black sabbath @ nova rock festival | 15.06.2014

mit den kräften am ende überlegte ich am frühen sonntag nachmittag ob ich mich nicht einfach den ganzen tag in die (staubige) wiese legen sollte – aber das konnte ich auch nicht machen. jetzt war ich schon mal da und