konzert #23: oska @ donauinselfest-bus naschmarkt | 03.09.2020

vergangenen sommer stand „oska“ auf dem donauinselfest-bus um aus sicherer entfernung mit ihrer musik zu begeistern – ein erlebnis, das zum glück wahrgenommen werden konnte. etwas skeptisch verfolgte ich im sommer via diversen social-media-kanälen die wege des donauinselfest-busses – anfangs

goodbye 2020, welcome 2021!

ich habe wienkonzert.com am 01.01.2013 gegründet: als experiment, ob ich an einer sache „dran bleiben kann“, als einen neujahrsvorsatz, die besuchten konzerte nahtlos auf einem konzertblog zu dokumentieren und aus der freude daran, meine musikmomente zu fotografieren und zu beschreiben.

off topic | musiclove challenge

24 musikliebe-fragen im adventkalender-challenge format! ich fand all diese challenge templates, die man auf pinterest findet, immer ein bisschen doof – nie waren da alle fragen wirklich gute fragen und nie wollte ich 30 tage durchhalten. deswegen habe ich jetzt

konzert #22: peter the human boy @ grünstern | 27.08.2020

„peter the human boy“ beglückte mit feinsten dream-pop unter lichterketten und ließ uns zwischen bäumen und sträuchern am augartenspitz regelrecht dahinschmelzen. es war so: bereits am vortag genoss ich im grünstern ein konzert von „amelie tobien“ und „homonym“ – kein

konzert #21: amelie tobien, homonym @ grünstern | 26.08.2020

ein konzert wie aus dem bilderbuch: „amelie tobien“ und „homonym“ musizierten im perfekten ambiente, irgendwo versteckt unter bäumen im augarten. während der ausgangsbeschränkungen im frühjahr bin ich beim durchswipen diverser instagramstories auf den künstler „homonym“ gestoßen. als genau dieser künstler

konzert #20: bonjourtropfen @ arena beisl open air | 17.08.2020

anfang august hatte das lange warten endlich ein ende: das arena beisl initiierte eine ganz besondere form des konzerterlebens, nämlich die „arena beisl open airs“. wienkonzert war bei einem auftritt von „bonjourtropfen“ auf lokalaugenschein. ich war im vorfeld etwas nervös:

weekpreview kw 43

der konzertherbst nimmt fahrt auf – aber leider auch die pandemie. welche gigs es aus heutiger sicht in den kommenden tagen zu erleben gibt, erfährt ihr in den nachfolgenden zeilen… wie immer ein hinweis zur eigenverantwortung – überlegt bitte genau

weekpreview kw 42

folgende herbstkonzerte mit mund-nasen-schutz-dresscode gibt es diese woche zu entdecken und erleben. maske auf, fertig, los! diese konzertvorschau beginnt erst am mittwoch, weil eh nicht soviel los ist und weil gerade jetzt abstand halten wieder wichtig(er) wird. wenn das verlangen

weekpreview kw 41

in dieser woche gibt es wieder ein paar gigs, die ihr mit vorsicht genießen könnt. los geht’s am dienstag: die zauberhafte „annika“ singt im chelsea und im vorprogramm hat sie den wunderbaren „homonym“ – absolute empfehlung! ebenfalls eine sehr gute

weekpreview kw 40

es wird immer kälter und jeder schnupft herum: in dieser jahreszeit konzerte in geschlossenen räumen zu besuchen birgt eine potentielle gefahr krank zu werden, aber andererseits sind konzerte auch so heilend für die seele. trotzdem hier der protipp: zuhause bleiben.