konzert #22: lou asril, my ugly clementine, coach party, anna calvi, arlo parks, alt-j, interpol, florence & the machine @ lido sounds festival | 16.06.2023

das nagelneue lido sounds festival in linz präsentierte sich am eröffnungstag mit einer vielzahl an wunderbaren künstlerinnen!

neue festivals zu entdecken ist immer eine sehr spannende sache, immerhin weiß man nicht wie die gegebenheiten sind. anreise, gelände, verpflegung, abreise? wie würden sich all diese dinge gestalten? zum glück war ich bereits des öfteren in linz und wusste zumindest, wo sich die parkgaragen der stadt befanden. öffentliche an- und abreise war aufgrund des preises und der unflexibilität dann leider nicht möglich für uns.

wir fuhren also an jenem freitag gemütlich nach linz, und als es irgendwo vor linz wie wild regnete, hatten wir schon ein bisschen angst einen kompletten regentag zu erwischen. aber in linz angekommen schien die sonne, es war also alles gut! die bandausgabe sowie der einlass war ein bisschen mühsam, ich rechnete wirklich nicht damit, dass alle besucher gleichzeitig anreisten. und so standen wir in der schlange und verpassten „danger dan“. aber so ist das eben.

immerhin kamen wir rechtzeitig zu „lou asril„, der auf der ahoi! pop bühne im zelt musizierte. und ab diesem zeitpunkt war ich schon sehr angetan – es war nämlich ein sehr gutes konzertzelt, und das licht kam unglaublich gut zur geltung. lou asril sang sich in schönster atmosphäre ganz smooth in die herzen die besucher – schön war das!

lido001

wir erkundeten ein bisschen das gelände, dass sich großteils nur auf einem sehr heißen asphaltboden befand. aber immerhin gab es kostenlose trinkwasserstellen, was ich bei den sehr hohen temperaturen als sehr wichtig empfand. wir begutachteten die essensstände und weil ich nicht wusste, ob später überhaupt zeit war für essenspausen, gönnten wir uns sofort einen snack. der tag war schließlich noch lang!

anschließend schlenderten wir zu großen hauptbühne, denn „my ugly clementine“ waren dort als nächstes an der reihe. und die bühne war echt riesig! uff! als my ugly clemetine dann ihr set starteten, gingen sie fast ein bisschen unter. aber nur fast – mit ihren wilden headbanging einlagen und ihren sehr guten nummern, ließen sie einen schnell alles rundherum vergessen. mein persönliches highlight war tatsächlich das cover „what’s up“ – das war unerwartet und sehr sehr intensiv! insgesamt ein sehr guter auftritt – my ugly clementine werden immer besser!

lido002
lido003

ich bin ein fan von kleinen indie-bands aus großbritannien – die qualität ist meistens nämlich unfassbar gut und manchmal hat man tatsächlich das glück „the next big thing“ schon viel früher zu sehen. und deswegen sprinteten wir ganz schnell wieder zur zeltbühne zurück um „coach party“ zu sehen. zugegeben, der sound war manchmal ein bisschen blechern, aber sonst machte die band ordentlich etwas her auf der bühne. und das licht war sowieso immer sensationell in diesem kleinen dunklen zeltkosmos!

lido007
lido004

und dann passierte etwas, mit dem wir nicht rechneten: es regnete. und zwar ziemlich viel. genau kurz vor konzertbeginn der künstlerin, die ich unbedingt sehen wollte. aber so schnell der regen kam, so schnell ging er auch wieder und ich eilte zur hauptbühne um endlich „anna calvi“ zu sehen!

wegen dem regen spielte sie ein verkürztes set, aber immerhin waren meine lieblingssongs dabei. und ich genoss es so sehr wie sie performte: voller leidenschaft und fast schon tanzend mit ihrer gitarre. für mich ein absolut perfekter auftritt, für andere, die ihre musik nicht in dauerschleife hören war es wahrscheinlich ein bisschen fad. deswegen: hört alle anna calvi, dann könnt ihr ihre konzerte genauso sehr genießen wie ich!

lido008
lido009
lido010

nach anna calvi legte ich eine pause ein. im zelt musizierte „avec“ und auf der hauptbühne kurz danach „giant rooks„. für mich war das alles nicht so ansprechened, also nahm ich mir zeit für ein getränk und für einen weiteren snack.

danach ging es aber wieder zur bühne im zelt denn „arlo parks“ stand als nächstes auf meinem programm. ich war wirklich gespannt, wie es für sie, als angehenden weltstar, im kleinen linz so sein würde. aber sie war gut drauf, grinste und zischte von einem zum anderen ende der bühne und sang ihre wunderbaren songs für uns. manchmal kam aber in wenigen momenten das gefühl in mir auf, dass das lido-sounds-publikum noch gar nicht bereit für sie war. ich war jedenfalls froh, dass ich sie endlich live sehen konnte!

lido013
lido012

schnell huschten wir zu „alt-j“ zur hauptbühne aber innerhalb von einem song war klar: wir müssen hier wieder weg. es begann heftig zu regnen und der auftitt wurde unterbrochen. wir stellten uns unter und warteten. diesmal fühlte sich die regenpause wie eine ewigkeit an, auch weil sie diesmal ziemlich heftig ausfiel.

etwas später wurde das konzert von „alt-j“ dann fortgesetzt. viele besucher waren aber durchnässt und irgendwie machte es nicht mehr soviel spass wie erhofft. auch die tatsache, dass es immer noch ziemlich hell war, war nicht förderlich für alt-j. ihre shows wirken vor allem wenn es dunkel ist, denn ihre show besteht großteils aus einem lichtspektakel – sie selbst stehen nur starr auf der bühne. womöglich wäre die band besser im zelt aufgehoben gewesen.

das konzert war insgesamt eh nett, aber eben auch nichts besonders. ein jahr zuvor in der wiener metastadt waren sie noch ein absolutes highlight – aber da war es eben auch dunkel. wie auch immer – nächstes mal wird’s wieder besser!

lido016
lido017

ja, es war ein dauerndes hin und her rennen zwischen den bühnen – wenn man alles sehen wollte, musste man sich wirklich sputen um von einem ende des geländes zum anderen zu gelangen. wir sprinteten also wieder so schnell es ging zur zeltbühne, denn „interpol“ waren der nächste programmpunkt.

auch interpol ist, wie alt-j, eine band, die sich nicht bewegt und die nur von ihrer lichtshow lebt, aber zum glück spielten sie auf der richtigen bühne und hatten die absolut richtige setlist im gepäck. indie-fans älteren semesters kamen voll auf ihre kosten, es war eine indie-party wie damals. und die lichtshow war sowieso ein absolutes highlight, das ganze zelt bebte und feierte die band. und ich, ich war glückselig weil ich interpol erst das wochenende zuvor auf dem best kept secret festival gesehen hatte und nun schon wieder in den genuss kam. so mag ich meine festivalsommer!

Interpol Setlist Lido Sounds, Summer European Tour 2023

lido019
lido018
lido020

und dann waren wir tatsächlich schon am ende des ersten lido sounds festivaltages angelangt. das konzert von „florence & the machine“ markierte das große finale am eröffnungstag. ganz nach vorne konnte man nicht mehr gelangen, viele fans campten regelrecht den gesamten tag vor der bühne (mit kurzen räumungen wegen dem regen). also sahen wir die show von etwas weiter hinten und waren auch von dort beeindruckt.

florence hatte eine anhängerschaft wie nick cave, immer wieder suchte sie den kontakt zum publikum und alles war irgendwie voller schleier und blumen. es war mehr eine messe, eine huldigung der florence welch. sie performte alle ihre hits, von „ship to wreck“ über „dog days are over“ bis hin zu „you got the love“, „shake it ou“ und „rabbit heart“. alle fans aber auch nicht-unbedingt-fans kamen auf ihre kosten!

Florence + the Machine Setlist Lido Sounds 2023, Dance Fever Tour

lido021

abschließend bleibt zu sagen, dass ich es besonders schön fand an diesem festivaltag, dass soviele weibliche künstlerinnen das bühnenparkett betraten und vollends überzeugten! das gelände könnte mehr schutzmöglichkeiten vor sonne und regen bieten, aber in österreich muss man grundsätzlich mal froh sein, dass es so ein festival überhaupt gibt. die abreise mit dem auto war dann auch sehr angenehm und ich konnte in den frühen morgenstunden glücklich in mein bett fallen!