konzert #86: trevor sensor, coheed and cambria, børns, the kills, bloc party, wizo, massive attack, limp bizkit, die antwoord, manu chao @ fm4 frequency festival| 20.08.2016

aufgrund eines überdimensionalen schlafdefizits warf ich alle pläne über den haufen und konzentrierte mich am samstag vormittag zuallererst nur auf eines: ausschlafen. denn das hatte ich wirklich dringend nötig. irgendwann erwachte ich aber dann doch aus meinen dornröschenschlaf und setzte

konzert #84: jack garratt, seafret, the lumineers, oh wonder, bastille, m83, bilderbuch, deichkind @ fm4 frequency festival | 18.08.2016

das fm4 frequency festival ist seit dem jahr 2008 (damals noch in salzburg) einer meiner jährlichen fixpunkte. als im jahr 2009 sankt pölten als „austragungsort“ fixiert wurde, war ich damals schon sehr froh, aufgrund der nähe zu wien und der

konzert #72: future art, the neighbourhood, you me at six, jimmy eat world, tom odell, milky chance, brody dalle, the eclectic moniker, blink 182, snoop dogg, queens of the stone age @ fm4 frequency festival | 14.08.2014

eigentlich wollte ich den ersten act „future art“ dazu nutzen, die essensstände abzugehen und gemütlich zu schmausen. aber irgendwie musste ich stehen bleiben – nicht wegen musikalischen höchstleistungen, eher weil der mann an der gitarre ziemlich viel blödsinn redete. blödsinn

konzert #71: olympique, conor oberst, biffy clyro, bastille, macklemore feat ryan lewis @ fm4 frequency festival | 13.08.2014

kurz bevor ich mich auf den weg zum festival machte, hörte ich die frohe kunde: olympique eröffnen das event statt chlöe howl. hui, schon wieder olympique. nicht desto trotz, ab in den zug, festivalband abgeholt und pünktlichst um 15:00 uhr