konzert #62: sohn, new wave syria @ waves vienna festival | 05.10.2013

endlich ist er da, der wohl interessanteste nachbericht des waves festivals. denn samstag abend stand einer der wohl menschenanziehendsten auftritte der gesamten festivität am programm. ursprünglich wollte ich rechtzeitig zum gig der beth edges im odeon antanzen. leider war durch

konzert #61: the beth edges, ginga, coshiva @ waves delegates cruise | 05.10.2013

auf der donau herumschippern – wer macht es nicht gern? im rahmen des waves festivals haben sich die organisatoren was besonderes für die „delegates“ und die gewinner der glücksspiele ausgedacht – eine schifffahrt nach bratislava inklusive drei österreichische musikacts. zum

konzert #60: nowhere train, illute, my heart belongs to cecilia winter, kristoffer and the harbour heads, slut, roosevelt @ waves vienna festival | 04.10.2013

das waves vienna festival startete donnerstag bereits mit so richtig guten bands, dass ich mir nicht sicher war, ob mein freitag-abend-programm da mithalten kann. ich begann, statt wie geplant mit go go gorillo, den festivaltag mit „nowhere train“ – eine

konzert #59: amatorski, fijuka, farewell dear ghost, deadnote.danse, velojet @ waves vienna festival | 03.10.2013

das waves vienna festival ist kein gewöhnliches festival. musikgurus aus ganz europa treffen sich um bei konferenzen zu fachsimpeln und die abendlichen konzerte sind eine fundgrube an „neuen“ künstlern. hier gibt es keine super-headliner, die millionen an euros kosten –

konzert #50: jaya the cat, filter, irie revoltes, triggerfinger, the darkness, heaven shall burn, ska p @ two days a week festival | 31.08.2013

gegen ende des sets von jaya the cat erreichte ich übermüdet das festivalgelände in wiesen. eigentlich wollte ich schon ganz am anfang da sein, aber mein bett war einfach viel gemütlicher. trotzdem schaffte ich es – für meine verhältnisse –

konzert #49: new found glory, deftones, die ärzte, nofx @ two days a week festival | 30.08.2013

pünktlich zu konzertbeginn von new found glory trudelte ich ins wunderschöne wiesen ein. new found glory, eine amerikanische pop-punk-band, zeigten power als wenn sie erst frische 20 jahre alt wären. ihre band existiert allerdings schon seit 1997! wundervolle pop-punk-nummern wummerten

konzert #47: die ärzte, donots @ wiesen | 28.08.2013

nach der arbeit kam ich direkt nach wiesen um: wieder zu arbeiten. diesmal am merchstand um die ärzte-t-shirts an den mann und auch an die frau zu bringen. mitten unter dem set von den donots kam ich an und leider

konzert #46: friska viljor, max herre, the gaslight anthem, skunk anansie, billy talent, alkaline trio @ fm4 frequency festival | 17.08.2013

der sonnige, heiße samstag begann mit den überaus sympathischen schweden der indie-truppe „friska viljor“. ich liebe ihre musik und ihre freude am spielen, da geht einem wirklich das herz auf. und auch bei diesem gig sah man wieder, was für

konzert #45: imagine dragons, fall out boy, casper, left boy, system of a down @ fm4 frequency festival | 16.08.2013

aufgrund einer pechsträhne konnte ich nicht wie geplant den tag mit pennywise und sizarr starten, sondern trudelte erst mitten im set von imagine dragons in den daypark ein. machte auch nichts. die sonne brannte vom himmel und vor der space

konzert #44: the kk, groundation, blumentopf, archive, of monsters and men, the fratellis, 3 feet smaller, franz ferdinand, kraftklub, tenacious d @ fm4 frequency festival | 15.08.2013

der heiße tag startete mit the kk auf der space stage. bekannt durch eine show (die große chance, orf) aus dem fernsehen, musste ich die truppe unbedingt am frequency sehen. der wavebreaker war bereits an diesem frühen nachmittag rappelvoll. the