konzert #9: frank turner, dropkick murphys @ stadthalle | 18.02.2020

viel trinken und nebenbei ein bisschen musik hören: klingt nach party, war aber ein „dropkick murphys“-konzert. schauplatz stadthalle, dienstag abend. wir trudelten ein als „jesse ahern“ gerade ins mikro brummte. da sein gesang nicht unbedingt spannend war, stellten wir uns

konzert #8: the strokes @ columbiahalle berlin | 14.02.2020

einmal nach berlin und zurück: „the strokes“ bespielten die ausverkaufte columbiahalle und hinterließen ein durchgeschwitztes aber begeistertes publikum. puh – wo soll ich bei dieser geschichte nur anfangen? nun gut, es war so: ich hatte anfang februar geburtstag und mein

konzert #7: baits, more kicks @ venster99 | 12.02.2020

das venster99 lockte kürzlich mit zwei hervorragenden bands: die „baits“ sowie „more kicks“ brachten die menschenmenge zum tanzen! ich war ein bisschen aufgeregt: an jenem abend wollte ich gemeinsam mit einer freundin das venster99 besuchen und im gegensatz zu ihr

konzert #6: editors @ gasometer | 07.02.2020

die „editors“ waren im gasometer um mal wieder ihre hits zu präsentieren – diesmal im rahmen des best-of-albums „black gold“. es war endlich soweit: die „editors“ gastierten im gasometer und trotz sound-unfreundlicher venue schraubte ich meine erwartungen hoch, denn immerhin

konzert #5: tom rosenthal @ arena | 06.02.2020

„tom rosenthal“ beglückte die ausverkaufte arena mit seinen traurigen, aber auch mit seinen fröhlichen liedern: ein perfektes konzert! was man vielleicht gleich zu beginn wissen sollte: ich hatte an jenem tag geburtstag. der ganze tag war gespickt mit glückwünschen und

konzert #4: night shop, kevin morby @ 02.02.2020

klagende leidenschaft in einem weißen anzug: „kevin morby“ war im wiener wuk zu gast und hinterließ ziemlich großen eindruck. ich war alles andere als vorbereitet auf jenen abend: ich hatte mich weder ausreichend in die musikalischen werke der auftretenden künstler

konzert #3: jarle skavhellen, the entrepreneurs, lxandra, blondage @ ja ja ja festival im wuk | 31.01.2020

es war ein nordischer abend im wuk bei fast schon sommerlichen aussentemperaturen: nicht nur das wetter spielte verrückt, auch die performances beim ja ja ja festival waren eine atemberaubende klasse für sich. ich war müde, ich wollte schlafen, aber gute

konzert #2: rey lenon, noyoco @ b72 | 23.01.2020

frische künstler im frischen neuen jahr – „rey lenon“ und „noyoco“ präsentierten sich vor einer handvoll menschen im wiener b72. okay, ich muss eines zugeben: ich war ziemlich auf konzertentzug. ich musste endlich mal wieder einem richtigen live-spektakel beiwohnen und

konzert #1: fox shadows @ schikaneder | 11.01.2020

die „fox shadows“ präsentierten video, neues album und sich selbst im schikaneder – ganz kurz und schmerzlos nämlich. ein interessanter abend. kränklich schleppte ich mich an jenem samstag abend ins schikaneder – nur selten beehren die „fox shadows“ bühnen, die

konzert #92: nowhere train @ grillx | 14.12.2019

im zuge des zehnjährigen bestehens erklommen „nowhere train“ die bühne im grillx um zu einer unmenschlichen uhrzeit ein wahnsinnig gutes konzert abzuliefern. an diesem besagten samstag abend war ich unendlich müde und wusste nicht wie ich bis zur stage time