konzert #50: mar malade @ fluc wanne | 09.11.2023

sommerliche vibes in der fluc wanne: „mar malade“ erhellten nicht nur die bühne sondern auch die gemüter!

meine ausgangssituation war folgende: ich war unfassbar gestresst und genervt und wollte ablenkung in form eines konzerts und dann kam mir der auftritt von „mar malade“ in der fluc wanne gerade recht! ich erwartete eher keinen ansturm und wusste auch nicht so recht, welche zielgruppe die band ansprach, aber ich kannte ein mitglied des duos noch von früher (von einer anderen band) und war neugierig, wie sein neues projekt so war. gesagt, getan!

als ich die fluc wanne schließlich betrat, war ich sehr verwundert: es waren schon unglaublich viele menschen vor ort. schnell huschte ich in die vorderen reihen um mir einen platz zu sichern. der konzertraum wurde mit der zeit immer voller und platzte dann auch fast aus allen nähten, als support-act „ceci“ die bühne betrat.

auch von „ceci“ erwartete nicht viel, wurde aber eines besseren belehrt. sie sang mit ihrer seidenweichen stimme wirklich wunderschöne, zarte lieder – und ich schämte mich ein bisschen, dass ich ihr das nicht zugetraut hatte. sie begleitete sich selbst auf der gitarre und schaffte somit eine sehr andächtige atmosphäre. zu beginn war das publikum auch sehr aufmerksam, leider ließ die aufmerksamkeit aber immer mehr nach. das war schade – denn ihre musik lud zum tagträumen ein, und bei mir funktionierte das auch ausgezeichnet: ich sah „ceci“ vor meinem inneren auge auf einer frühsommer-gartenparty unter lichterketten-bäumen performen und fühlte mich sofort entspannt. danke ceci!

ceci001

und dann sprintete das duo „mar malade“ gemeinsam mit ihrer band auf ihre sommerlich gestaltete bühne. sommerlich gestaltet hauptsächlich wegen dem sonnenschirm, der mittig platziert war. und dann starteten sie mit ihrem auftritt und konnten von beginn an begeistern mit ihrer ganz eigenen musikmischung – irgendwo zwischen indie-pop und einem hang zum folk.

dieses konzert fühlte sich tatsächlich von vorne bis hinten wie ein kleiner ausflug in den süden an, und das obwohl wir nur in der dunklen fluc wanne waren. „mar malade“ versprühten sonnengeküsste, gute laune und übertrugen dies unfassbar gut auf ihr publikum, die wiederum tänzelten, lächelten und jubelten. meine schlechte laune verflüchtigte sich immer mehr und ich ließ mich immer mehr mitreissen, von diesen sehr motivierten und talentierten musikern.

was außerdem schön war: das ganze unterfangen auf der bühne war durch und durch gespickt mit kleinen und großen highlights! für einen song kam support-act „ceci“ noch einmal zurück aufs parkett um mit dem duo „mar malade“ ein wunderbares lied darzubieten. für einen anderen song wurde das publikum aufgefordert um wie wild mitzuklatschen, und einmal wurde sogar ein kreis gebildet um für ein auserwähltes pärchen platz für einen tanz zu machen.

songtechnisch blieb mir das coldplay-cover „clocks“ in erinnerung und natürlich der hit „mexico“ ganz am ende – das war wahnsinn, was da abging auf und vor der bühne! und dann war dieser sommerliche abend im winter auch wieder zu ende und ich war wirklich überrascht und erfreut, wieviel spass mir dieser mar malade – gig gebracht hatte. falls also mar malade mal ein konzert in eurer nähe haben und schlecht gelaunt seid – geht bitte unbedingt hin!

marmalade001
marmalade002
marmalade004
marmalade006
marmalade007
marmalade005
marmalade008
marmalade014