hosted by wiebke | tom gregory @ gasometer | 11.11.2023

„picture this“ und „tom gregory“ holten farbe (und natürlich musik) ins wiener gasometer!

ich wollte an jenem samstag abend dem tristen november entkommen und begab zu späterer stunde ins gasometer. „tom gregory“ sowie „picture this“ standen am programm und beide bands beeindruckten mich bereits auf dem frequency festival im sommer 2023 sehr. kaum verwunderlich, dass meine vorfreude auf jenen abend riesig war!

picture this“ starteten als vorgruppe mit beginn um 20 uhr. und es schien, dass ein ganzer teil des publikums bereits fan der vierköpfigen gruppe war. und wer es noch nicht war, der wurde es eben jetzt. der sänger zeigte vollen körpereinsatz mit seinen sprüngen auf der bühne. auch vor publikumsinteraktionen scheute sich die band nicht.

nach einem meiner lieblingslieder, nämlich „one drink“, huldigten sie dann sogar ihre irischen wurzeln mit der nummer „irish traditional song“ – für alle, die zu jenem zeitpunkt noch nicht mitbekommen hatten, dass sie aus irland stammten (denn das erwähnten sie nach jedem zweiten lied). die menge war angetan und nach einer stunde fünfzehn auch ordentlich aufgeheizt. 

nach einer kurzen wartezeit erschein dann „tom gregory“ auf der bühne. schlagzeuger und gitarristen wurden im hinteren bühnenbereich positioniert, ansonsten stand gregory alleine auf der bühne. die show machte ihm maximal sein mikrofonständer streitig – denn mit diesem mikrofonständer vollführte er so einige kunststücke! er stütze sich ab, schwang in hin und her, stolzierte über die bühne und hob diesen hoch um das publikum singen zu lassen.

schon nach dem zweiten song beugte sich tom gregory zu einem fan hinunter und unterschrieb für diesen ein plakat. und auch sonst blieb er in regem kontakt mit seinen anwesenden fans – zwei davon schafften es sogar auf die bühne, ein heiratsantrag war die folge! im ganzen saal schmolzen die herzen nur so dahin.

neben der ganzen publikumsinteraktion hatte er natürlich auch einige songs in petto: das handylicht-hochhalte-lied „let your love come get me“ zum beispiel aber auch die hits „rather be you“, „let it be history“ und „small steps“. eines meiner highlights bildete die nummer „northern lights“ – es entstand ein art magie im raum, die mich regelrecht packte. diesen song hätte ich persönlich in einer endlosschleife weiterhören können!

und irgendwann wurde es dann zeit für seinen triumphalen abschluss: er wurde von regenbogenlichtern beleuchtet und präsentierte eine dazu passende regenbogenflagge! tom gregory als auch picture this schafften es mit ihren performances (und mithilfe ihrer lichttechniker) jenem grauen novembertag ein bisschen farbe zu verleihen – wieder kommen nur all zu gerne erwünscht!

20231111_tomgregory-7
20231111_tomgregory-3
20231111_tomgregory-13
20231111_tomgregory-18