konzert #33: j. bernardt @ fluc wanne | 11.04.2018

nach seinem sensationellen konzert im verangenen jahr auf dem waves festival kehrte „j. bernardt“ für seine erste solo-show samt album „running days“ zurück nach wien. es war mal wieder einer dieser stressigen tage: vom büro schnell nach hause für eine

spotlight | j. bernardt

„j. bernardt“ heißt eigentlich jinte b. deprez und ist vor allem als mitglied der belgischen band „balthazar“ bekannt geworden. als großer fan der gruppe war ich umso bestürzter als die gruppe im oktober 2016 eine pause ankündigte. bei hochtalentierten musikern,

konzert #114: any other, brunettes shoot blondes, bitten by, at pavillon, ider, j. bernardt @ waves vienna festival | 30.09.2017

am letzten waves-vienna-festival-abend hieß es noch einmal alle kräfte aktivieren, noch einmal musik aufsaugen, noch einmal location-hopping zu betreiben. könnte ich mir eine superpower aussuchen, dann hätte ich gerne nie-endende-energie. nach einer delegates-tour, die vom waves vienna festival veranstaltet wurde

konzert #109: farewell dear ghost, ankathie koi, kettcar, wildes, j.bernardt, yellow days, welshly arms, the aces, aliocha, childhood @ reeperbahn festival in hamburg | 21.09.2017

der zweite tag auf dem reeperbahn festival in hamburg war völlig anders geplant, als er sich dann (spontan) gestaltete. plattenladenkonzerte, ein überraschungsgig von kettcar und schließlich das treiben lassen auf der reeperbahn erwies sich als beste formung des tages. die