konzert #141: saint chameleon, mary ocher, anna ternheim @ blue bird festival im porgy & bess | 23.11.2017

die kuschelige, dreitägige november-veranstaltung mit dem klingenden namen „blue bird festival“ startete am donnerstag abend äußerst imposant mit nationalen und internationalen highlights. es war genau vor einem jahr, als ich von freunden aus graz zum ersten mal die steirische band

konzert #114: any other, brunettes shoot blondes, bitten by, at pavillon, ider, j. bernardt @ waves vienna festival | 30.09.2017

am letzten waves-vienna-festival-abend hieß es noch einmal alle kräfte aktivieren, noch einmal musik aufsaugen, noch einmal location-hopping zu betreiben. könnte ich mir eine superpower aussuchen, dann hätte ich gerne nie-endende-energie. nach einer delegates-tour, die vom waves vienna festival veranstaltet wurde

konzert #113: the pier, ant antic, ghost of you, paenda, klan, annika, lex audrey, lilly among clouds, e^st @ waves vienna festival | 29.09.2017

der zweite festivaltag auf dem waves vienna hatte große überraschungen bereit, allen voran lex audrey und die großartigkeit der open air stage. mein tag auf dem „festivalgelände“ startete mit einem panel über frauen im musikbusiness. danach ging es weiter um

konzert #112: coals, april red, cari cari, cold cold nights, nihils, zeal & ardor, hunger, yungblud, jordan klassen, be charlotte, clap your hands say yeah @ waves vienna festival | 28.09.2017

ende september und das bedeutet freilich nur eines: waves vienna festival! zum siebten mal ingesamt und zum zweiten mal im und rund um das wuk gab es am eröffnungstag haufenweise bands zu entdecken und den gemütlichen innenhof zu genießen. ich

konzert #111: oscar and the wolf, banfi, findlay, leoniden @ reeperbahn festival in hamburg | 23.09.2017

der vierte und letzte festivaltag auf der reeperbahn brachte nochmal haufenweise programm. etwas anstrengend für die müden gesichter, die sich zu den venues schleppten, die letzten kräfte aktivierten und das letzte fünkchen ekstase hervorkramten um den abschluss gebührend zu zelebrieren.

konzert #110: damian lynn, selig, liam gallagher, pixx @ reeperbahn festival in hamburg | 22.09.2017

der dritte festivaltag am reeperbahn festival präsentierte überraschungsgast „liam gallagher“, lange schlangen und einige weitere überraschungen. am freitag ging ich es ruhiger an: ich stand später auf, hatte erst um 13 uhr meinen ersten programmpunkt und konnte gemütlich in den

konzert #109: farewell dear ghost, ankathie koi, kettcar, wildes, j.bernardt, yellow days, welshly arms, the aces, aliocha, childhood @ reeperbahn festival in hamburg | 21.09.2017

der zweite tag auf dem reeperbahn festival in hamburg war völlig anders geplant, als er sich dann (spontan) gestaltete. plattenladenkonzerte, ein überraschungsgig von kettcar und schließlich das treiben lassen auf der reeperbahn erwies sich als beste formung des tages. die

konzert #108: farewell dear ghost, dispatch, sue the night, ema @ reeperbahn festival in hamburg | 20.09.2017

das reeperbahn festival in hamburg wurde 2006 ins leben gerufen und fand zunächst als reines clubfestival statt. seit 2009 wird das programm um viele weitere programmpunkte stetig erweitert und bot auch im 11. jahr seines bestehens ein überangebot an möglichkeiten.

spotlight | reeperbahn festival

als ich letztes jahr zum ersten mal das „reeperbahn festival“ in hamburg besucht hatte, hatte ich keine ahnung was mich erwarten würde. ein bisschen blauäugig bin ich reingestolpert und war manchmal auch ein bisschen überfordert. meine zweite teilnahme in diesem

konzert #98: eveline @ east side music days in berlin | 02.09.2017

nicht nur wien ist gesegnet mit gratis-festivals, auch berlin präsentierte am ersten september-wochende das „eastside music days festival“ bei freiem eintritt hinter der eastside gallery im park direkt an der spree. ich habe euch bereits über mein gewonnenes wochenende in