konzert #21: hunger, against the current @ szene | 28.02.2017

ein konzertabend, dem ich mit gemischten gefühlen gegenüberstand: ich wusste, dass mich jede menge pop-tunes erwarten würden, aber wie hoch die dosis wirklich sein würde, war mir unklar. ich war mit einigen freunden bereits vor offiziellen einlass am ort des

konzert #19: vicious, the amazons @ chelsea | 22.02.2017

am mittwoch fand eine dieser shows statt, von denen man vorher nicht weiß, was man erwarten kann und soll. mein motivationsgrund das chelsea aufzusuchen war der supportact „vicious“, da ich großer fan von ihrem radiohit „is she worth it“ bin.

konzert #16: protestsongcontest @ rabenhof theater | 12.02.2017

unvorstellbar, dass ich bis dato noch nie über den protestsongcontest berichtet habe. diese kritische musikveranstaltung existiert bereits seit 2004 und wurde seither immer im rabenhoftheater im dritten wiener gemeindebezirk ausgetragen. der tiefere sinn hinter diesem wettbewerb: musikalische proteste bewerten, die

konzert #15: at pavillon, motsa @ um und auf im the loft | 10.02.2017

ich war eigentlich völlig kaputt und erledigt – nur wenige stunden geschlafen und den ganzen tag über umfangreiches programm gehabt. ich wollte viel lieber ins bett und ein bisschen schlummern aber konnte mich dann doch nicht dazu durchringen, auf die

konzert #11: buntspecht, witwer @ the loft | 01.02.2017

eigentlich hätte dieser tag komplett anders ausgesehen. aber einige missgeschicke später (ich musste meinen aufenthalt beim ment festival in slowenien canceln, fragt nicht warum) wollte ich zumindest meinen abend noch irgendwie retten und entschied mich für einen besuch im loft

konzert #7: view, ankathie koi, fil bo riva, gerard, schnipo schranke, kommando elefant, yalta club, mighty oaks @ fm4 geburtstagsfest in der ottakringer brauerei | 21.01.2017

vorbereitung und erwartungshaltung: zwei stichworte, die ich mir in bezug auf das fm4 geburtstagsfest immer zu herzen nehme. vorbereiten muss man sich auf die temperatur in- und ausserhalb der ottakringer brauerei. drinnen gibt’s nämlich immer sauna-ähnliche zustände, draussen die im-jänner-üblichen

konzert #4: viech @ the loft | 13.01.2017

nur schnell auf ein getränk vorbeischauen und die neue konzertreihe „um & auf“ im loft „testen“. soweit man sowas überhaupt testen kann. das war meine mission. zur richtigen zeit am richtigen ort war ich, denn die erste band ‚viech‘ war

musicmonday | flut – „linz bei nacht“

sieht man sich die österreichische medienlandschaft der letzten tage an, ist da nicht nur überall von trump zu lesen sondern auch von „flut„. eine band, die gerade unglaublich gehyped wird und das auch zurecht. sieht und hört man sich das

konzert #2: steaming satellites @ metropol theater | 12.01.2017

mein großes motto für 2017? konzertorte besuchen, an denen ich noch nicht war. deswegen war es auch klar, die steaming satellites im rahmen ihrer ‚acoustic space odyssey‘ im wiener metropol sehen zu müssen. denn: wie oft kann man schon gigs

konzert #1: buntspecht @ cafe carina | 10.01.2017

ihr kennt das: draussen ist es eisig kalt, finster, ungemütlich…wer verlässt da schon freiwillig das haus? hatte man ausserdem noch einen anstrengenden tag, ist halli galli am abend wirklich nicht bei den wunschaktivitäten zu finden. auch mir ging es an