musicmonday | kreiml & samurai feat. monobrother – „wiener“

die mundart-rapper „kreiml & samurai“ haben gemeinsam mit „monobrother“ kürzlich den track „wiener“ released und zeigen einmal mehr, wieviel ohrwurmqualität ihr schaffen hat. die single ist vorbote zum dritten album „wuff oink„, welches am 12. jänner 2018 erscheinen wird. wirklich

musicmonday | baswod – „months“

„baswod“ nennt sich das 2014-gegründete, musikalische projekt von dominik linder, der zuvor in der alternative-dream-pop-band „pharaohs and kings“ musiziert hat. allzuviel ist über baswod aber nicht herauszufinden ausser dass 2015 das album „the ships have set“ und nun, im oktober

musicmonday | buntspecht – „brennnesseln“

„buntspecht“ entstanden im jahr 2016. die gruppe trat anfangs bei vielen wohnzimmerkonzerten (zum beispiel freilich open arts und sofar sounds) auf. durch mundpropaganda wurden immer mehr leute auf die band aufmerksam, was schließlich dazu führte, dass sie das cafe carina

musicmonday | mickey – „drive“

ihr name ist „mickey“ und sie sind eine hälfte der vorübergehend still-gelegten gruppe „gin ga„. alex konrad und klemens wihlidal sind die köpfe hinter dem einprägsamen bandnamen und veröffentlichten am 17.11.2017 ihre single „drive“ inklusive musikvideo. hört man zum ersten

musicmonday | vicious – „who r u?“

„vicious„, eine wiener band die 2014 gegründet wurde, sorgte vor allem im letzten jahr dank dem hit „is she worth it“ für aufmerksamkeit. die ep „odyssey“ dagegen versank ein bisschen im sumpf der vergessenheit. aber jetzt, zur wohl passendsten jahreszeit

musicmonday | mynth – „smog“

„mynth“ – das sind die zwillinge giovanna und mario fartacek, die seit ende 2014 gemeinsam elektropop machen. ihr musikalisches schaffen fand bereits ausdruck auf der ep „polar nights“ (2015) und dem album „plaat II“ (2016). am 24. november erscheint nun

musicmonday | lili – „gutter“

die steiermark ist und war (ähnlich wie oberösterreich) schon immer ein gutes pflaster für herausragende, musikalische acts. die nächste steirische band, die es auf meinen radar geschafft hat, nennt sich „lili“ und ist ein zusammenschluss verschiedenster menschen, die bereits in

musicmonday | bitten by – „honey“

wie phoenix aus der asche entstieg patricia ziegler der indie-welt ihrer früheren band „we walk walls“ und erfand sich als „bitten by“ völlig neu. im elektronischen synthie-gewand und mit ihrer zerbrechlichen und dennoch sehr starken hohen stimmlage darf sie sich

musicmonday | the crispies – „easy“

in der vergangenheit fand ich „the crispies“ immer viel zu verzerrt, mit zuviel badboy-rocker-image verziert, fast ein bisschen zu übertrieben. die neueste single „easy“ kommt nun überraschend clean um die ecke, verblüfft mit ohrwurm-qualität und glänzt auch noch mit einem

musicmonday | vormärz – „egal“

„egal wie man es macht, es ist falsch“ trällern „vormärz“ in ihrem neuen video zu „egal„. die band aus innsbruck in tirol hat sich dem 80er-jahre-pop verschrieben und das hört man auch wieder deutlich in der neuesten auskopplung. es quietscht,