musicmonday | farewell dear ghost – „pink noise“

ich kann mich noch erinnern, als bilderbuch vor ein paar jahren zu sommerbeginn den hit „plansch“ veröffentlichten. es war etwas völlig neues, inszeniertes, großartiges! dasselbe gefühl erhaschte mich nun, als ich „pink noise“ von farewell dear ghost zum ersten mal

konzert #121: farewell dear ghost, crystal fighters @ gasometer | 05.11.2016

trotz unendlicher müdigkeit und einem wetter, welches eher zum zuhause bleiben eingeladen hat, machte ich das, was viele menschen an diesem samstag getan haben: ein konzert besuchen. die auswahl war riesig (white lies in der ottakringer brauerei, twin atlantic im

konzert #95: yalta club, farewell dear ghost, blondage @ 15 years of ink music im wuk | 16.09.2016

es war freitag abend und das einzige, an das ich denken konnte war: 15 years of ink music im wuk! ich war mega motiviert und wusste von den vergangenen geburtstagsfeiern im b72, dass die ink-music-menschen sich immer viele gedanken machen

konzert #54: destroyed but not defeated, trümmer, farewell dear ghost @ donaukanaltreiben | 27.05.2016

an jenem sommerlich, leicht schwülen freitag war es soweit: das alljährliche donaukanaltreiben stand wieder am programm. das line up war so grandios, dass ich mich bereits gegen 18 uhr an ort und stelle (genauer gesagt bei der salztorbühne) wieder fand.

interview | farewell dear ghost

2013 gründete philipp szalay das musikprojekt „farewell dear ghost“. relativ schnell machte er sich einen namen, trat mit band auf, veröffentlichte das debutalbum „we colour the night“ und schaffte es mit „fire“ direkt auf platz 1 der fm4 charts. zwischen

konzert #4: a life a song a cigarette, farewell dear ghost, antilopen gang, grossstadtgeflüster, ok kid @ fm4 geburtstagsfest in der ottakringer brauerei | 23.01.2016

wer kann sich noch an die fm4 geburtstagsparty im vorjahr erinnern? genau, das war diese party, die ganz viel „shitstorm“ abbekommen hat – gründe dafür gab es mehrere, aber darauf will ich nicht mehr eingehen. wer sich den abend nochmal

konzert #84: farewell dear ghost, the districts, bad religion, the script, jose gonzalez, alt-j, k.i.z., major lazer, the chemical brothers, casper @ fm4 frequency festival in st. pölten | 20.08.2015

frequency! die anreise am ersten tag war hart, öffentlich mit dem zug von wien nach st. pölten gefahren und am zielbahnhof derart viele festivalgäste erblickt, dass ich wusste: das kann noch dauern. ich wartete bestimmt 45 minuten bis mein bus

konzert #55: farewell dear ghost, olympique @ donaukanaltreiben | 31.05.2015

ein wunderbarer sommertag war das am sonntag! gegen halb 6 am abend machte ich mich auf den weg zum donaukanal um dem alljährlichen musikalischen treiben beizuwohnen. letzter tag, letzte programmhighlights und ich freute mich schon sehr. die band purple souls

konzert #25: viech, farewell dear ghost, polkov @ fluc wanne | 19.03.2015

als ich am donnerstag morgen aufwachte, war mein erster gedanke: ich muss mir noch ein ticket für den steirischen märz im fluc checken. als ich zwei stunden später meinen facebook-account checkte, die freudige nachricht: tickets gewonnen! yay! abends ging ich

konzert #59: kalle mattson, farewell dear ghost @ acoustic summer b72 | 23.07.2014

fast jeden mittwoch abend lockt das b72 mit der veranstaltungsreihe „acoustic summer“ in die wiener gürtelbögen, um dem sommerloch den gar auszumachen und zu zeigen, da tut sich einiges in wien. diesmal waren kalle mattson aus kanada und farewell dear