konzert #69: me+marie, suicidal tendencies, the dillinger escape plan, danko jones, me first and the gimme gimmes, alter bridge, good charlotte, a day to remember, in flames, blink 182 @ nova rock festival | 15.06.2017

der zweite festivaltag auf dem nova rock geizte nicht mit sonnenstrahlen, hitze und staub. die schattenplätze waren rar, aber sie waren da. musikalisch war von spass-punk bis bitterbösen metal alles vertreten. die meiste aufmerksamkeit zogen dennoch blink 182 auf sich,

konzert #68: five finger death punch, linkin park, fatboy slim @ nova rock festival | 14.06.2017

einmal im jahr werden die pannonia fields II zur pilgerstätte für trinkfreudige und rockfans. das „nova rock festival“ lockte dieses jahr 200.000 menschen in den staubigsten teil des burgenlands, für die musikalische untermalung am warm-up-day sorgten unter anderem „linkin park“

konzert #67: lyves, tove lo, coldplay @ ernst happel stadion | 11.06.2017

ausverkauft, seit monaten. so ist das eben, wenn eine kommerziell erfolgreiche band wie coldplay verkündet, nach vielen jahren einen tourstop im wiener ernst-happel-stadion einzulegen. unter dem titel „a head full of dreams“ tingelt die band 1 1/2 jahre nach veröffentlichung

konzert #66: random, meskalin, guadalajara, estate, no head on my shoulders, jan feat udssr, rentokill @ heidenspass festival revival night in der arena | 10.06.2017

als in den nuller-jahren das heidenspass festival in nitzing in der nähe von tulln jahrelang um die 2000 besucher anlockte und für ausgelassene feierstimmung sorgte, dachte niemand an ein ende dieser ära. irgendwann war es aber dann doch vorbei, was

konzert #65: carnival youth, we bless this mess, leyya, albin lee meldau, megan bonnell, olivier st lous @ reeperbahn festival new york edition im pianos | 07.06.2017

das reeperbahn festival ist bekanntlich in hamburg situiert, mischt aber seit 2016 auch in den vereinigten staaten von amerika mit. während der diesjährigen sogenannten „a2im indie week“ durfte eine delegation im rahmen des reeperbahn festivals nach new york reisen und

konzert #64: warpaint, mac demarco, royal blood, franz ferdinand, cage the elephant, tool @ governors ball music festival in new york | 04.06.2017

der dritte und letzte tag auf dem governors ball music festival war eigentlich nur ein best of altbekannter künstler. und bei best of’s gibt es bekanntermaßen nur highlights. genau so, mit jeder menge highlights, gestaltete sich auch der abschlusstag auf

konzert #63: local natives, marshmellow, wu tang clan, mark ronson vs. kevin parker, phoenix @ governors ball music festival in new york | 03.06.2017

der zweite tag auf dem riesenfestival mitten in new york city präsentierte sich mit allerbestem und angenehmstem wetter, welches man sich überhaupt vorstellen kann. mit phoenix als headliner wollten die veranstalter das festivalvolk locken. nur ob es das wirklich tat?

konzert #62: roosevelt, francis & the lights, kehlani, the strumbellas, charli xcx, danny brown, lorde @ governors ball festival in new york | 02.06.2017

wie sind festivals in den vereinigten staaten von amerika eigentlich so? gibt es unterschiede zu europäischen großevents, ausser dass der ticketpreis von 350 dollar für drei tage unverschämt teuer ist? wienkonzert hat das governors ball music festival in new york

konzert #61: simon doom, the lemon twigs @ music hall of williamsburg in new york | 01.06.2017

ist man ein bisschen in der newcomer-szene bewandert, so ist man vermutlich schon mal über die new yorker band „the lemon twigs“ gestolpert. die gruppe rund um das bruderpaar brian und michael d’addario zählt nicht nur seit ihrem auftritt auf

konzert #60: pictish trail, british sea power @ szene | 21.05.2017

hochgelobt und ausverkauft in weiten teilen europas: „british sea power“ genießen es, an vielen orten als insidertipp angepriesen zu werden. ob diese info in österreich, oder besser gesagt, in wien auch bereits angekommen war? ein konzertbesuch, der bände sprach. ich