weekpreview kw 45

yeah – eine wunderbare konzertwoche steht uns bevor! was, wer, wie, wo, wann? wienkonzert hilft euch weiter!

die auswahl am montag ist groß, meine erste empfehlung: die „slaves“ in der szene besuchen (zum spotlight-bericht gehts hier). abseits von dieser grandiosen truppe spielen aber noch weitere grandiose truppen in wien. wers gern zauberhaft mag, der sollte entweder zu „little big sea“ ins rhiz oder zu „dawa“ ins theater akzent gehen. schönen, deutschsprachigen pop-rock wirds im chelsea zu hören geben, und zwar wenn „grant“ auf die bühne stolpern werden. post-rock freunde finden sich im wuk ein und lauschen „65daysofstatic“ und die gemütlichen ska-hörer marschieren bitte in die arena zu „the slackers„.

first things first! falls ihr am dienstag zuhause bleibt, solltet ihr euer tv-gerät einschalten oder das ganze spektakel streamen, denn: es gibt von der wienkonzert-tante höchstpersönlich ein „gotv hosted by“ zu sehen und zwar um 21 uhr (link zum stream hier). wer trotzdem rausgehen will und auf das qualitativ hochwertige tv-programm verzichten möchte, der hat folgende möglichkeiten: man kann zum beispiel zu „justin bieber“ die in die stadthalle gehen, um herrn bieber und in weiterer folge sehr viel gekreische zu hören. für die emo-punker unter euch ist die arena ein heißer tipp, dort gibts „pierce the veil“ zu sehen, inklusive emo-outfit! und, wer die low-budget-konzert-variante wählen möchte, findet sich bitte im fluc ein und schenkt sein gehör „prohaska„, „blechsalat“ und „johannes sumpich„.

am mittwoch gibt es nur einen place to be: „jamie t“ im wuk. und deswegen zurecht bereits ausverkauft.

und da haben wir bereits die nächte, ausverkaufte show im wuk: „glass animals“ wollen am donnerstag von vielen vielen menschen gesehen werden. das ist sehr nachzuvollziehen. aber, es gibt ganz gute alternativen! „milliarden“ im b72 zum beispiel. wer rio-reiser-fan ist, wird verstehen, warum ich dieses konzert unbedingt sehen muss. für punk-freunde ist das bach zu empfehlen, dort musizieren nämlich „lion’s law„. und alle anderen: ab in den kramladen! dort gibts für 2 euro eintritt „daponte“ und „siamese elephants“ auf die ohren!

und am freitag so? „powernerd“ im werk zum beispiel. oder frauenpower in form von „l.a. witch“ in der arena. oder aber ihr schaut ins gute alte b72 und gönnt euch „choir of young believers„, eine wirklich gute, dreamy-band aus dänemark!

klassischen indie-rock könnt ihr von „emanuel and the fear“ am samstag im rhiz haben – spoiler: für dieses konzert wird es hier in kürze konzerttickets zu gewinnen geben! und sonst so: „the telescopes“ beschallen das bach – auch da kann man hingehen!

abgeschlossen wird diese woche mit jede menge konzertknaller: die guten alten „placebo“ bespielen die stadthalle, „bullet for my valentine“ werden im gasometer rocken, „257ers“ gibts im flex zu sehen und für verschmuste musik besucht bitte die local bar und „james cottrial„.

hard facts:
07.11.2016 / slaves / szene / vvk: 24,50 euro (via öticket)
07.11.2016 / little big sea / rhiz / vvk: 8 euro (via öticket)
07.11.2016 / dawa / theater akzent / vvk: 17 euro (via öticket)
07.11.2016 / grant / chelsea / vvk: 12 euro (via öticket)
07.11.2016 / the slackers / arena / vvk: 21,40 euro (via öticket)
07.11.2016 / 65daysofstatic / wuk / vvk: 19 euro (via wuk)
08.11.2016 / justin bieber / wiener stadthalle (ausverkauft)
08.11.2016 / pierce the veil / arena / vvk: 28,90 euro (via öticket)
08.11.2016 / prohaska, blechsalat, johannes sumpich / fluc / FREIWILLIGE SPENDEN
09.11.2016 / jamie t / wuk (ausverkauft)
10.11.2016 / glass animals / wuk (ausverkauft)
10.11.2016 / milliarden / b72 / vvk: 17 euro (via öticket)
10.11.2016 / lion’s law / das bach / vvk: 13,20 euro (via öticket)
10.11.2016 / daponte, siamese elephants / kramladen / ak: 2 euro
11.11.2016 / choir of young believers / b72 / vvk: 15 euro (via öticket)
11.11.2016 / l.a. witch / arena / vvk: 11,50 euro (via öticket)
11.11.2016 / powernerd / das werk / vvk: 5 euro (via soundbase)
12.11.2016 / emanuel and the fear / rhiz / vvk: 12 euro (via öticket)
12.11.2016 / the telescopes / das bach / ak: 15 euro
13.11.2016 / placebo / wiener stadthalle / vvk: ab 54,50 euro (via öticket)
13.11.2016 / bullet for my valentine / gasometer / vvk: 37,70 euro (via öticket)
13.11.2016 / 257ers / flex / vvk: 28,90 euro (via öticket)
13.11.2016 / james cottrial / local / ak: 18 euro

Comments

  • Volume Injection Volume Injection November 06, at 14:59

    Ich hoffe, du wirst das hosted by nochmal bei Twitter oder so ankündigen, will es auf jeden Fall anschauen, aber da ich so selten vorm fernschaue, werd ich es vermutlich wieder vergessen… 😀 Oder besteht sogar die Chance, sich das Ganze im Nachhinein auch noch anschauen zu können?

    Reply

Post Reply

Kommentar verfassen