konzert #9: deichkind @ wiener stadthalle | 30.01.2016

sicher, mittlerweile hat wohl jeder schon einmal mehr oder weniger freiwillig die gruppe „deichkind“ gesehen und jeder weiß, dass es immer verrückt auf der bühne zugeht. aber irgendwie ist es trotzdem immer wieder nett ein konzert von den entertainment-rappern zu besuchen. deswegen war es auch diesmal klar, dass ich dem treiben nicht fern bleiben kann… ausserdem hatte ich mein deichkind-zum-ersten-mal-vor-10-jahren-gesehen-jubiläum zu feiern!

also ging es früh genug zum ort des geschehens und ich staunte nicht schlecht, als ich eine mega-schlange gegen halb 8 uhr abends vor der stadthalle sah. ich rechnete zwar damit, dass viel los sein wird, aber dass man sich mühsam einen weg durch die menschenmenge erkämpfen musste, daran hatte ich nicht geglaubt. wie auch immer – im menschenwirrwarr hab ich trotzdem einige alte bekanntschaften getroffen, wär hätte das gedacht!

mir wurde gesagt, dass das konzert irgendwann zwischen 20:15 uhr und 21:00 uhr anfangen würde, also bereitete ich mich drauf vor. erst später erfuhr ich, dass es zwischenzeitlich große probleme mit der technik gab. hm, nichts davon mitbekommen, als ich gegen 20:30 uhr zur vordersten absperrung schlenderte. zum aufwärmen gab es eine dj-playlist, die bei jedem gig der tour anders ist und in den meisten fällen später auf facebook gepostet wird. so bringt man dem publikum also partyhits näher.

gegen 20:40 uhr ging es dann los und deichkind machte sich bereit für das show-programm. ein video-intro (welches ich leider von der seite nicht gesehen hab) und dann gleich zwei gassenhauer nachgeschossen: „so ne musik“ und „denken sie groß“. mit riesengehirn und ersten tanzeinlagen. und zack: wir waren bereits mitten in der deichkind-welt. nach meinen ersten song-highlights „bück dich hoch“ und „leider geil“ kam für mich der erste neuere show-teil: der song „hauptsache nichts mit menschen“ stellte ferris in den mittelpunkt, der in einen gelben ganzkörper-astronauten-anzug gesteckt wurde und damit durch die menschenmenge im wavebreaker spazieren musste. quasi „fast“ zum greifen nahe.

es war generell eine show voller highlights: ein deichkind-mitglied fuhr mit dem schlauchboot über die köpfe der besucher und der song „like mich am arsch“, der überdimensionale pacmans auf die bühne brachte blieb mir im ersten teil im kopf. nach einer kurzen pause kam der all-time-hit „arbeit nervt“, eine ode an ferris mit dem tollen text „wir haben ferris, was habt ihr?“ und der wunderbare oldschool-hip-hop-teil mit den songs „komm schon“, „bon voyage“ und „reimemonster“. zu diesem zeitpunkt war ich bereits vollends zufrieden und das wurde dann noch getoppt mit der obligatorischen fahrt mit dem fass durch das publikum, dem song „hört ihr die signale“ und „limit“.

abgeschlossen und nochmal gebührend zelebriert wurde das finale mit „remmidemmi“, allen personen und allen bühnenrequisiten um es fast wie ein unkontrolliertes chaos wirken zu lassen. entlassen wurde das publikum wieder mit einem video, nämlich „selber machen lassen“. ich war happy dabei gewesen zu sein, es war wieder mal ein sehr unterhaltsamer gig mit begeisterten menschen on stage sowie im zuschauerbereich. so muss das sein. deichkind – ja unbedingt immer wieder!

hier könnt ihr euch nochmal die komplette setlist zu gemüte führen: http://www.setlist.fm/setlist/deichkind/2016/wiener-stadthalle-vienna-austria-bf3dd7a.html













Comments

  • Ramona Pietsch Ramona Pietsch Februar 03, at 13:43

    Ich hab Deichkind ja leider noch nie live gesehen und leider wird das auch nächste Woche, wenn sie in Augsburg spielen nix. Aber deine Fotos sind echt sehr gut geworden 🙂

    Reply
    • ndreya ndreya Februar 03, at 23:00

      waaaas? wirklich? noch nie live gesehen? aber deichkind spielen doch eh so oft und in jedem kuhdorf :O bin gerade echt verwundert… wie auch immer, sie sind wirklich super und ich hoffe du siehst sie bald 🙂 und danke 🙂

      Reply
      • Ramona Pietsch Ramona Pietsch Februar 04, at 07:34

        Jep, ohne scheiß. Leider noch nie live gesehen 🙁 ursprünglich wollten die ja letztes Jahr schon in Augsburg spielen, aber da war dann plötzlich das Bühnenbild zu groß für die Halle 😀 naja, ich bin zuversichtlich, dass sie irgendwann nochmal in der Nähe spielen werden 🙂

        Reply

Post Reply

Kommentar verfassen