konzert #41: garish @ wir sind wien festival | 01.06.2014

eigentlich trau‘ ich mich gar nicht es zu sagen, aber ich kann mich zumindest nicht daran erinnern, dass ich schon mal auf einem garish konzert war. schande über mich. aber diese jungfräulichkeit ist nun auch dahin. zum glück! ein abendlicher stadtspaziergang führte mich am michaelerplatz vorbei und wer mein konzertgeschädigtes ich kennt, weiß, dass ich an bühnen nicht vorbeigehen kann. und so stolperte ich eigentlich zufällig über die wunderbare band „garish“ und dem „wir sind wien festival“.

die gruppe aus dem burgenland existiert schon seit 1997, eine halbe ewigkeit also! kein wunder, dass jeder handgriff sitzt und der aufbau ihres equipments zügig voran ging. als die herren dann begannen ihr set zu spielen, kam ich aus dem staunen nicht mehr raus. das, was mir da zu ohren kam, waren ausgefeilte stimmen zu einem schmeichelnden soundgewand. selbst als nicht-garish hörer klangen die songs sofort sehr vertraut. ich weiß gar nicht warum, vielleicht weil ich generell sehr zugänglich bin, für diesen mitten-im-leben-männer-indie-pop.

vor allem aber faszinierte mich diese liebe zu ihren instrumenten und ihrer musik, die garish richtig veranschaulicht haben. das keyboard wurde nicht einfach nur gespielt, es fügte sich in ein großes ganzes ein. ebenso das akkordeon, welches für ein wunderbares klangerlebnis sorgte.

die band befand sich bis dato nicht in meiner playlist, was sich aber sehr rasch ändern wird. vor allem die neuen songs „über den dächern“ und „ganz paris“ haben mir es angetan. auch den anwesenden menschen hat es gefallen, was sie da gehört und gesehen haben. ein voll-gefüllter michaelerplatz applaudierte den herren gegen ende kräftigst – schön war das!



Comments

  • Paul Paul Juni 12, at 12:16

    Leider hast du die Band davor “Moonlight Breakfast” versäumt… 😉

    Reply

Post Reply

Kommentar verfassen